Logo BES

Version 3.31

 

Doppelte Konturen beim Import unterdrücken

Bei Importen tritt oft das Problem auf, das Konturen doppelt vorhanden sind. 
Z.B. bei DXF ist die gleiche Kontur einmal zusammen mit dem Befehl zum Füllen vorhanden, dann noch mal als eigentliche Kontur.
Um hier das mühsame Korrigieren von Hand einzusparen, können solche Konturen jetzt automatisch unterdrückt werden.
Dazu wurde der Import-Dialog erweitert:


Im Dialog zur Auswahl des Importformates kann jetzt "Doppelte Elemente vermeiden" angewählt werden.
 
Deckungsgleiche Elemente (Kreisbogen, Gerade) werden jetzt nur einmal importiert, sofern sie 

  • Die gleiche Länge aufweisen
  • Bei den Endpunkten und im Verlauf maximal um den Wert voneinander abweichen der als Anknüpf-Toleranz eingestellt ist
  • Der gleichen Ebene zugeordnet sind

Konturen die sich nur teilweise überlappen, werden nicht optimiert.
 
Diese Option ist nur anwählbar bei den Formaten:

  • FOR
  • ISO / DIN  (Import, nicht "direkt an Maschine")
  • HP-GL
  • DXF
  • EPS
  • Werkzeugbahn
  • Wissner

 

Optimierung der Leerwege beim Schraffurräumen

Jetzt kann in der Anweisungsliste zu einer Anweisung Räumen schraffiert mit der Option Leerwegoptimierung berechnen eine Optimierung der ausgehobenen Bewegungen  veranlasst werden.
(Wenn in der Anweisungsliste die entsprechende Anweisung markiert ist, den Button Optionen drücken, es erscheint der Dialog mit den Optionen. In der Gruppe Fertigungsfolge Konturen & Gruppen die Auswahl Leerwegoptimierung berechnen aktivieren:


Ohne Optimierung werden alle Teilabschnitte einer Schraffurzeile nacheinander abgearbeitet, dann wird die Schraffur in der nächsten Zeile in umgekehrter Reihenfolge fortgesetzt. Bei Werkstücken mit großen Leerwegen oder langsamen Eintauchbewegungen ist dies nicht sehr optimal.
Mit der Option werden übereinander liegende Abschnitte möglichst zusammenhängend gefahren, die seitlichen Leerbewegungen werden reduziert (seitlich bezogen auf einen waagerechten Schraffurwinkel).
Einzelne Gruppen werden so umsortiert, dass die Leerbewegungen zwischen den Gruppen reduziert werden.
Eine Sortierung findet nur innerhalb der Umfahrbahnen und innerhalb der Schraffurbahnen statt, es ist daher weiterhin möglich, wahlweise die Umfahrbahnen vor oder nach den Schraffurbahnen ausführen zu lassen.
 
Falls ständig mit dieser Option gearbeitet werden soll, kann dies voreingestellt werden:
Unter Optionen, bei den Voreinstellungen den Button Maschinenausgabe drücken, es erscheint der Dialog:


Im Abschnitt Leerwegoptimierung Aktiv als Voreinstellung anhaken.
  
Maximale Anzahl der Leerwege legt fest, wie viel Speicherplatz für die Sortierung reserviert werden soll.
  
Mit den Koordinaten unter Startpunkt / Werkzeugwechsel kann dem Sortieralgorithmus mitgeteilt werden, wo mit den Fräsarbeiten begonnen werden soll. Hierdurch kann die Anfahrbewegung möglichst kurz werden.

 

Schnelle Änderung der Nummerierung beim Variablen Text

Variabler Text: Für vertiefte Serienschilder Textdaten aus einer Datei nachladen.
Werkstücke mit mehreren Textzeilen des Variablen Textes lassen sich jetzt schneller erzeugen und bearbeiten.
Wurde z.B. ein Werkstück mit einem Variablen Text erzeugt, kann diese Zeile zwar schnell über Kopieren vervielfältigt werden, aber die Nummerierung bezieht sich jetzt in jeder Zeile auf die gleiche Textzeile.
Um diese Textzeilen schnell neu durchzunummerieren steht jetzt folgende Funktion zur Verfügung:
Mit dem Tool für den Variablen Text die Textzeile (mit Variablem Text) anklicken, mit der die Nummerierung starten soll. Wird ganz neu durchnummeriert, ist es die Textzeile mit dem ersten Text aus der Datei. Nach dem Anklicken wird diese Textzeile markiert, in der Statuszeile (unten links in BESgrav) erscheint jetzt auch die Nummer des Textes:


Hier z.B. für die Textzeile mit dem Variablen Text 1.
Jetzt ist die Umschalttaste festzuhalten und mit dem Tool sind nacheinander in der gewünschten Reihenfolge die weiteren Textzeilen mit Variablem Text anzuklicken. Die Nummerierung wird automatisch mit jedem Klick hochgezählt. In der Statuszeile erscheint jeweils die zugeordnete Textnummer, nach der die Textzeilen aus der Datei geholt werden.

 

Zählfeld auf Oberflächen möglich

Bei Zählfelder/Variabler Text wird für jedes einzelne Werkstück der Werkstückinhalt neu auf Oberfläche umgesetzt. BESgrav erkennt, dass es sich um ein Zählfeld oder Variablen Text handelt und setzt den Werkstückinhalt jeweils auf die Oberfläche um.
Für den Bediener:

  1. Werkstück mit Zählfeld oder Variablen Text erstellen (Vertiefte Schriften !)
  2. Oberfläche definieren und berechnen lassen
  3. Falls Teile per Bahnerstellung berechnet werden müssen, diese berechnen lassen (Bahnerstellung/Berechnung starten)
  4. Maschinenausgabe starten. 

Das Umrechnen der Geometrien auf die Oberfläche geschieht automatisch.
Diese Erweiterung ist Upgradepflichtig !

 

Schneller Aufruf oft benötigter Funktionen über Buttons

Über einige neue Buttons sind bestimmte Funktionen schnell aufrufbar. 
Oben rechts in BESgrav sind einige Buttons neu dazu gekommen:


Die Buttons haben Voreinstellungen:
 
F1    Mit der in BESgrav geladenen DIN -Datei wird ein Editor aufgerufen.
F2    Der Dialog für die Werkstückgröße wird aufgerufen.
F3    Der Dialog zur Erstellung eines Mehrfachwerkstückes wird aufgerufen.
F4    Der Dialog für die Werkstückliste wird aufgerufen.
F5    Der Werkzeugdaten-Dialog wird aufgerufen.
F6    Die Werkstücknotiz kann bearbeitet werden.
 
Im Bedarfsfall kann die Belegung der Buttons geändert werden. Soll bei Druck auf den Button F1 das Makro SORT aufgerufen werden, ist in der Datei KONT.INI folgender Eintrag vorzunehmen:

[F1BUTTON]
typ = 1
toolid=0
makroname=sort.mac
 
Für die weiteren Funktionstasten entsprechend  [F2BUTTON] ...

Suchen auf der BES Seite