Logo BES

Neuerungen

  • Neuerungen der Version BESgrav 4.21

    • Erweiterung Zeichensatzeditor
    • Beim Wandeln von Windows TrueType oder OpenType Schriften in eine BESgrav Schrift kann jetzt gewählt werden, ob jeweils auch die Bereiche mit griechischen, kyrillischen und arabischen Zeichen übernommen werden sollen.

    • Verwendung von arabischen Schriftzeichen verbessert
    • Für arabische Schriften wird jetzt abhängig ob ein vorheriges und/oder ein nachfolgendes arabisches Zeichen vorhanden ist, automatisch eine andere Form für das Zeichen gewählt. Automatischer Wechsel der Form von "isoliert" nach "links verbunden", "rechts verbunden" oder "beidseitig verbunden" (Englisch: isolated, inital, final, medial). Die Übernahme der Texte kann direkt aus einer UTF-8 codierten Unicode-Textdatei erfolgen, über die Zwischenablage z.B. aus einer Excel Datei oder durch Eingabe der Unicode-Codierung im Textdialog. Das die Schreibrichtung bei der arabischen Schrift von rechts nach links ist, wird bei der Übernahme berücksichtigt.
  • Neuerungen der Version BESgrav 4.13

    • Ansteuerung von Datron Maschinen
      Mit BESgrav erzeugte Werkstücke können nun in dem Datron eigenen Format MCR ausgegeben werden. Mit Hilfe dieser .mcr Dateien ist es nun möglich, ohne den Umweg über ISO/DIN Daten Datron Maschinen mit BESgrav anzusteuern. So können die mit BESgrav erzeugten oder importierten Daten direkt auf einer Datron Maschine gefertigt werden.

    • Lasernachführung mit Laserabstandsmesssystem Lasermatic®
      Die I/O Karte einer BES/C kann nun mit einem Eingang nachgerüstet werden, über den das Laserabstandsmesssystem Lasermatic® angeschlossen werden kann. Wird nun die neue Funktion hierfür aktiviert, werden über eine automatische Nachführung der Z-Achse zum Beispiel Materialunebenheiten ausgeglichen und der Abstand zum Werkstück konstant gehalten.

    • Ansteuerung von Portalachsen
      Es ist nun möglich mit unseren Steuerungen BES/S4 und BES/C zwei parallel laufende Achsen (z.B. Portalachsen) anzusteuern. Des Weiteren ist es über diese neue Funktion auch möglich zwei Z-Achsen anzusteuern die bei der Fertigung zweier gleicher Werkstücke auch einzeln eine Tiefenantastung durchführen können.
  • Neuerungen der Version BESgrav 4.12

    • Kamera ermittelt Lage des Werkstücks
      (in BESgrav integriert. Als Option erhältlich. Läuft im Moment nur zusammen mit unseren Steuerungen BES/C und BES/S4)

      Die Optische Werkstückerfassung ist in der Lage Passermarken zu erfassen und die Koordinaten zu berechnen. Dadurch ist es möglich, Skalierung, Rotation und Verschiebung von Werkstücken zu berechnen.

      Passermarken dienen zur genauen Positionierung von Werkstücken. Sie können sich in ihrer Form unterscheiden, sind aber gewöhnlich aus einem Kreuz und einem Kreis zusammengesetzt. Es sind auch andere Arten von Markierungen möglich, wie z.B. Bohrungen oder Erhebungen.

      Beispiel für einfache Passermarken:



      Dialog für die Vorbereitung und Einsstellung:


      Hilfsmittel zur Kalibrierung und zum Ausrichten der Kamera sind integriert.
      Aber durch ein spezielles Verfahren wird die Genauigkeit der Positionierung noch weiter erhöht.
      Neben USB-Kameras können auch einige andere Typen verwendet werden.

    • Zeichensatzeditor
      Der Dialog für das "Zeichen laden" wurde erweitert
      Jetzt ist die Auswahl eines Sonderzeichens vereinfacht, da eine Vorschau vorhanden ist:


      Mit dem Button  "Löschen" unten rechts können gespeicherte Sonderzeichen wieder gelöscht werden.
    • DataMatrix
      Es ist ein neues Tool vorhanden, mit dem ein Text in ein DataMatrix Feld umgesetzt werden kann (Upgrade erforderlich).
      Ein DataMatrix-Code nach ECC200 ist ein 2D Barcode. Mehr Infos. Umfangreichere Info in Englisch.
      Es können wahlweise Quadrate (beim Drucken verwendet) oder Kreise (Industriemarkierungen) erzeugt werden. Über die Bahnberechnung können hiermit vertiefte oder erhabene Codes erzeugt werden. Der Code kann auch verzerrt werden, gedreht, gespiegelt oder invertiert.
      Es wird die Zellgröße festgelegt, die Größe des Feldes ergibt sich damit aus der Textlänge.

      Beispiele:



      Bei größeren Feldern werden automatisch mehrere Blöcke erzeugt:
      (Beim Drucken können die Felder z.B. auch gefüllt werden.)


  • Neuerungen der Version BESgrav 4.10

    3D Simulator von ModuleWorks wird auf Knopfdruck direkt von BESgrav aus aufgerufen.


    Hier sind die von den einzelnen Werkzeugen abgetragenen Stellen an unterschiedlichen Farben zu erkennen.
    Gelb = grobes Werkzeug, grün = feines Werkzeug:



    Auch die Simulation auf Teilkopf ist möglich:



    Hinweise:

    • Neu verkaufte Pakete GK3D und GKO beinhalten die 3-Achsversion des Simulators.
    • Der Simulator ist bei anderen Paketen oder beim Grundmodul als Option gegen Aufpreis erhältlich.
    • Für die Simulation der Drehachse (Teilkopf) ist die 5-Achsversion des Simulators erforderlich (Aufpreis).
    • Ein Upgrade eines dieser Pakete auf eine aktuelle Version BESgrav erweitern nicht den Umfang der Pakete um den Simulator.
    • Der Simulator ist nicht unter Windows 95, 98, NT und 2000 lauffähig (obwohl BESgrav unter diesen Versionen lauffähig ist).
  • Neuerungen der Version BESgrav 4.08

    Bei der Bahnerstellung wurden zu der Anweisungsliste die Optionen überarbeitet.
    Sämtliche Optionen sind jetzt über Tabs / Registerkarten erreichbar:



    Die bisher sehr überfüllten Dialoge haben jetzt mehr Platz für zukünftige Erweiterungen.Dieser Platz wurde bereits ausgenutzt, jetzt kann in jeder Anweisung auf Wunsch:

    • Die Flughöhe geändert werden.
    • In Z ein Offset dazu gegeben werden.

    Damit sind Optimierungen im Ablauf realisierbar, so ist es z.B. möglich, eine Fläche 10 mm tief auszuräumen und dann auf dem Boden dieser Fläche eine Gravur mit geringem Hub auszuführen, ohne dass dabei (wie bisher) der volle Hub von 10 mm + Graviertiefe + Flughöhe notwendig ist. 
    (Flughöhe: Der Abstand des Fräsers über dem Material bei Leerbewegungen.)

  • Neuerungen der Version BESgrav 4.06

    Der Rechteck-Dialog wurde erweitert, direkt im Dialog kann ein Verrundungsradius angegeben werden.
    Auch können jetzt Langlöcher in einem Schritt hergestellt werden.

  • Neuerungen der Version BESgrav 4.01

    • Es ist eine einfache Bemaßung möglich. Beispiele:


      Um die Funktion Bemaßung nutzen zu können, ist ein Upgrade erforderlich.

    • Die Makrotechnik wurde um einige Befehle erweitert, um auch Unicode-Zeichen automatisch Bearbeiten zu könne. Z.B. neu / erweitert sind die Befehle "GetVarHex" und "TEXT".

    • Bei Einsatz einer BES-Steuerung und der Tastatur M25 ist es möglich, nach dem Einrichten des Werkstückes (Nullpunkt setzen) die Maschinenausgabe von der M25 Tastatur aus zu starten. Dies ist von Vorteil, wenn zwischen der Maschine und dem PC eine größere Distanz liegt. Bisher musste zum Starten der Maschinenausgabe immer in BESgrav ein Klick auf den entsprechenden Button erfolgen (oder das Tastenkürzel hierzu eingegeben werden).

Suchen auf der BES Seite